Donnerstag, 23. September 2010

Reinhard Mey: 2011 große Tournee

Lieder, die Kopf und Herz gleichermaßen ansprechen, kunstvoll zur Gitarre vorgetragen – dafür steht seit über 40 Jahren Reinhard Mey. Sein aktuelles, im Mai erschienenes 25. Studioalbum „Mairegen“ stieg prompt auf Platz zwei der Album-Charts ein und ist damit ein erneuter Beweis für den kontinuierlichen Erfolg des deutschen Singer/Songwriters.
Neben seinen Studioalben sind es vor allem seine Live-Auftritte, die ihm den Ruf als Ausnahmekünstler verschafft haben. Stets aufs Neue versteht er es, das Publikum zu fesseln, wenn er allein mit seiner Gitarre auf der Bühne steht. Der Funke springt unweigerlich über, denn das, was der Liedermacher bei seinen Auftritten verkörpert, ist immer echt und voller ungekünstelter Menschlichkeit. Reinhard Mey singt humorvoll und manchmal melancholisch über die kleinen und großen Ereignisse des Lebens, engagiert sich mit seinen Texten für Gerechtigkeit und Frieden, geizt nicht mit Kritik, und ist doch stets positiv gestimmt und lässt keinen Fatalismus aufkommen.
Auch ganz praktisch setzt sich der geborene Berliner für gute Zwecke ein - beispielsweise wird er die Zinsen, die sich vom Vorverkaufsstart bis zum Beginn der kommenden Mairegen-Tournee ansammeln, in vollem Umfang einer Kinderhilfsorganisation spenden.

Die Tour im Herbst 2011 umfasst - wie schon traditionell bei Reinhardt Mey - 60 Konzerte. Der Vorverkauf für die Reinhard Mey Tickets läuft bereits.

Freitag, 17. September 2010

Reeperbahn Festival Hamburg startet am 23. September

Nicht mehr ganz eine Woche, dann startet das diesjährige Reeperbahn Festival in Hamburg. Künstler aus aller Welt und vielversprechende Newcomer stellen den Hamburger Kiez und die nähere Umgebung ganz in das Zeichen der Musik. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem Marit Larsen, Marina & The Diamonds und Wolf Parade.

Insgesamt rund 150 Musiker und Bands stehen beim diesjährigen Reeperbahn Festival vom 23. bis 25. September auf der Bühne. Sie kommen aus Australien, Jamaika oder Island, Großbritannien, Russland oder den USA, sogar eine Band aus China ist dabei und eine Pop-Poetin von den Faröer-Inseln. So viele Nationen treffen nur selten aufeinander. Aber nicht nur das macht die jährliche Veranstaltung so besonders: Das Reeperbahn Festival überwindet Genre-Grenzen und bietet ganz besonders auch Newcomern eine Bühne. Neben unzähligen Konzerten und Sessions gibt es im Rahmen des Campus-Programms wie jedes Jahr spannende Panels und Vorträge rund um das Thema Musik, sowie die "Flatstock Europe 5 Poster-Convention".

Teilnehmende Künstler:
Amanda Jenssen, Babylon Circus, Band Of Skulls, Ben Howard, Bernd Begemann, Blackmarket, Blood Red Shoes, Cosmo Jarvis, De Staat, Donovan, Earl Greyhound, Exit Calm, Fehlfarben, Fotos, Frank Turner, Frida Gold, Gisbert zu Knyphausen, Hundreds, Jochen Distelmeyer, Johnossi, Junip, LaBrassBanda, Laura Jansen, Lyrebirds, Marina & The Diamonds, Marit Larsen, Nils Koppruch, Tusq, Wolf Parade, Young Rebel Set, ZPYZ u.v.m.

Sie wollen live dabei sein? Reeperbahn Festival Tickets gibt's bei eventim.de.

Mittwoch, 8. September 2010

Sebastian Zbik kritisiert Felix Sturm: "Der Kampf war langweilig"

Nach 14-monatiger Kampfpause ist Felix Sturm am Samstag in den Boxring zurückgekehrt und besiegte den Dominikaner Giovanni Lorenzo über zwölf Runden einstimmig nach Punkten. Sturm bleibt damit WBA-Weltmeister. Boxkollege Sebastian Zbik kritisierte jedoch die Gegnerwahl seines Ex-Stallkollegen.

"Felix hat in den letzten Monaten dauernd gesagt, er wolle nur noch die Großen boxen. Der Gegner von gestern war aber ein ganz Kleiner – völlig ohne Gegenwehr. Ich habe aus Spaß mal mitgezählt. Die Linke kam 22 Mal, die Rechte zwei Mal. Der Kampf war langweilig und hatte kein WM-Niveau. Wenn Felix die besten im Mittelgewicht boxen will, kann er vor seiner Haustür mit mir den Anfang machen. Er will ja im Dezember wieder boxen. Das passt ja, da habe ich noch nichts vor", erklärte WBC-Weltmeister Zbik gegenüber "boxing.de".

Der offenbar mit seinem Gegner überforderte Lorenzo beschwerte sich im Anschluss an den Kampf über die angebliche "Amateurwertung" und bemängelte, dass seine Körpertreffer keine Beachtung gefunden hätten. Wie "RP Online" berichtet, kündigte dessen Manager sogar an, Protest bei der World Boxing Association (WBA) einzulegen.

Sie wollen spannende Boxkämpfe live am Ring erleben? Jetzt bei Eventim für den Ticketalarm registrieren und sie werden sofort informiert, sobald Tickets für Sebastian Zbik oder Felix Sturm verfügbar sind.

Freitag, 3. September 2010

OTTO: auch 2011 große Tour

Darauf freuen sich nicht nur Ostfriesen: OTTO, der "Außerfriesische", setzt im Frühjahr 2011 seine erfolgreiche Tournee fort.

Was lässt sich über OTTO noch sagen? Kritiker sehen in ihm einen der größten deutschen Komiker unserer Zeit; Fans vergöttern ihn für sein Talent, im Alleingang ein ganzes Publikum in einen kollektiven Lachanfall zu befördern. Auch mit mittlerweile 62 Jahren gelingt es dem gebürtigen Emder wie kaum einem Zweiten, mit dem Publikum zu kalauern und für humoristische Feuerwerke erster Klasse zu sorgen. Wem gelingt das nach fast 40 Jahren auf der Bühne sonst noch? Wer sonst hat bereits mit seiner ersten Fernsehproduktion (die „OTTO SHOW“) Traumquoten erreicht, wer sonst in jungen Jahren Bambis, Goldene Kameras, Schallplatten in Platin und Gold empfangen und diese Erfolge über bald vier Jahrzehnte mit Kinofilmen, weiteren Fernsehproduktionen und unzähligen Live-Shows noch weiter auf die Spitze getrieben? – richtig: OTTO ist und bleibt ein Ausnahmetalent!

Seine ungebrochene Popularität zeigt sich auch am Erfolg der aktuellen Tournee. Das Jahr 2011 setzt noch einen drauf und führt den Erfinder der Ottifanten ab Ende März nochmals auf große Tour. Man darf sicher sein, dass manch einer nicht ohne Lachmuskelkater davon kommen wird.

Der Vorverkauf der OTTO Tickets für die Tour 2011 hat bereits begonnen.

Mittwoch, 1. September 2010

Vitali Klitschko boxt in Hamburg gegen Shannon Briggs

Ein heißer Box-Herbst kündigt sich an: Vitali Klitschko und sein Bruder Wladimir, die zurzeit zweifellos zu den stärksten und erfolgreichsten Boxern im Schwergewicht gehören, verteidigen ihre Weltmeistergürtel gegen starke Gegner aus den USA.

Während sein Bruder Wladimir am 11. September in Frankfurt gegen Samuel Peter kämpft, wird im Monat darauf auch Vitali zur Titelverteidigung antreten und zum ersten Mal seit elf Jahren wieder in seiner Wahlheimat Hamburg boxen – Top-Stimmung in der o2 World dürfte bei diesem „Heimspiel“ garantiert sein.

Mit dem ehemaligen WBO-Weltmeister Shannon „The Cannon“ Briggs steht Vitali Klitschko ein erfahrener Gegner gegenüber. 55 Kämpfe kann der US-Amerikaner verbuchen, darunter 49 Siege. Beeindruckend ist insbesondere seine K.o.-Bilanz: aus 43 Kämpfen ging er vorzeitig als Sieger hervor – nicht umsonst gilt der 30-Jährige aus Brooklyn/New York als einer der härtesten Puncher im Schwergewicht. Nachdem sich Briggs 2007 nach seinem Titelverlust gegen Sultan Ibragimow aus dem Boxsport zurückzog, will er mit dem Kampf gegen den amtierenden WBC-Weltmeister Klitschko nun die neue Chance auf einen WM-Titel nutzen.

Der Vorverkauf für die WBC-Titelverteidigung im Schwergewicht läuft bereits - Vitali Klitschko Tickets gibt's bei Eventim.

Ticketnews

Blogroll