Freitag, 8. Oktober 2010

Olaf Schubert: die Welt der Kleinkunst und Comedy in fester Hand

Zugegeben, an skurrilen Typen mangelt es der deutschen Comedy nicht wenig. Nur einer hält aber die Fahne des penetrant unfreiwillig Komischen so hoch wie Olaf Schubert . Eine kurze Bestandsaufnahme.

Es ist natürlich hoffnungslos untertrieben, besagte Fahne nur in der Einzahl ins Spiel zu bringen - genau gesagt ist es eine ganze Flaggenarmada, die der Dresdener Comedian in den deutschen Comedyhimmel reckt.

Da ist eine schier nicht enden wollende Flut an Solo-Programmen. Allein fünf (!) sind es in diesem Jahr - und jedes für sich trägt eine Mischung aus Unbeholfenheit (z.B. "Hörspielpräsentationsgala") und gnadenloser Selbstüberschätzung ("Das Krippenspiel - Olaf Schubert ist Jesus Christus") bereits im Titel. Dass Schubert dabei stets zu seinem Unvorteil gekleidet - nicht umsonst nennen ihn seine Fans auch "Wunder im Pullunder" - auf der Bühne steht und mit lässiger Unsicherheit (oder unsicherer Lässigkeit) Vorschläge zur Weltverbesserung ins Publikum raunt, hat seine Popularität eher beschleunigt denn gebremst.

Schubert ohne Pullunder geht aber auch. Mit Drumsticks bewaffnet geht er regelmäßig mit seinen Bandprojekten auf Tour, um entweder trashigen Balkan-Funk-Jazz ("Dekadance") oder eingedeutschte Rock- und Popklassiker ("Die Rockys") unters tanzwillige Volk zu bringen. Und da Fleiß eben auch belohnt wird, beschert ihm nicht nur eine stetig wachsende Fangemeinde immer größere Hallen für seine Auftritte, sondern zollen ihm auch Kollegen und die Kritik Respekt. Der Deutsche Kleinkunstpreis 2010 sowie jeweils ein Comedypreis in beiden Jahren davor sprechen eine deutliche Sprache.

Schließen wir also diese kurze Betrachtung auf das Schaffen eines Umtriebigen mit einem Zitat des Künstlers selbst: "Wäre Olaf Schubert ein Keks, könnte man sagen, er sei mürbe". Dem ist nichts hinzuzufügen.

Olaf Schubert Tickets gibt es bei eventim.de.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ticketnews

Blogroll